Welche Unterlagen werden benötigt?

Machen Sie Ihren Anspruch direkt bei der Fluggesellschaft geltend, müssen Sie erstmal mit Ablehnung rechnen. Auch wenn die EU-Verordnung EG 261/2004 Ihnen grundsätzlich recht gibt, hat es die Airline in den meisten Fällen nicht eilig, den Passagieren Flugkosten zu erstatten.

Bewahren Sie also Unterlagen zu dem verspäteten oder gestörten Flug sowie dem Alternativflug auf. Schreiben Sie sich die tatsächliche Ankunftszeit am Zielflughafen auf. Sammeln Sie Informationen und machen Sie sich Notizen zu der Verspätung oder Störung. Wenn möglich, machen Sie zusätzlich Fotos von der Abflugtafel oder bewahren Sie die Mitteilung der Fluggesellschaft über etwaige Verspätungen, Störungen oder Ausfälle auf. Fragen Sie beim Bodenpersonal nach der Ursache. Insgesamt ist also zu sagen: sammeln Sie vor Ort so viele Informationen wie möglich zu dem Problem. Diese Nachweise werden bei der Geltendmachung Ihres Anspruchs helfen.